Zum Inhalt springen

Kategorie: Uncategorized

Gut zu wissen – Von spirituellen Fallstricken und Irrtümern

Wenn du mit deiner spirituellen Praxis hochzufrieden bist und du dich durch sie in allen Bereichen deines Lebens gut getragen und geleitet fühlst, musst du eigentlich nicht weiterlesen. Oder vielleicht doch, denn die Möglichkeit besteht, dass du durch diesen Artikel Dinge erfährst, die dir helfen, dein Verständnis von dir als multidimensionalem Wesen zu erweitern und zu verfeinern. Das Thema liegt mir am Herzen, denn wenn ich all diese Informationen gehabt hätte, als ich selbst durch äußerst intensive Erwachensprozesse gegangen bin, wäre mir vieles erspart geblieben. Die Erkenntnisse, die ich hier teile, sind für mich unverzichtbare Bausteine auf dem Weg zu…

Schreib einen Kommentar

Luis oder: meine WG mit einem Hausgeist

Kurz vor meinem vierzigsten Geburtstag wollten Anja und ich unser erstes eigenes Haus beziehen. Es war eine überaus spannende Zeit für mich. Als Drehbuchautorin steckte ich mitten in einem großen Auftrag, der mich sieben Tage in der Woche beschäftigte. Trotz langer Arbeitstage lag ich nachts wach vor lauter Vorfreude darauf, künftig nicht mehr dem Geschmack eines Vermieters ausgeliefert zu sein, der einen Hang zu bräunlichen Kacheln hatte. Zudem waren unsere diversen Vermieter der letzten zehn Jahre allesamt Angehörige des selben sparsamen Stammes und bei den Kacheln handelte es sich grundsätzlich um B-Ware, die noch in der Grabbelecke farblich durchgefallen war.…

Schreib einen Kommentar

Der größte Schatz

Der größte Schatz eines Menschen ist nicht seine Gesundheit und auch nicht sein Vermögen, sondern seine Lebensenergie. Diese Lebensenergie ist unser Kapital, mit dem wir geboren werden. Sie ist zur Erhaltung der Gesundheit notwendig, aber auch zur Regenerierung und Verjüngung des Körpers. Wir setzen sie ein, um zu erschaffen und zu manifestieren. Es macht also Sinn, sich hin und wieder die Frage nach dem eigenen Umgang mit diesem kostbarsten aller Rohstoffe zu stellen.  Ich stelle hier in einer Kurzform ein sechs Punkte zusammen, die sehr viel Energie kosten. Sie wirken wie ein offenes Portemonnaie, aus dem ständig Geld rieselt, ohne…

Ein Kommentar

Neulich in der Vogue

Es geschieht selten, dass eine Künstlerin und Heilerin Eingang findet in einen Text, der internationale Verbreitung über eine sehr bekannte Zeitschrift bekommt. Wer sich mit Kunst beschäftigt, dem fällt zu dem Thema heilende Kunst vielleicht gerade noch die Schweizerin Emma Kunz ein. Emma Kunz starb 1963, ihre Arbeit wird erst in den letzten Jahren verstärkt gewürdigt. Die Serpentine Galleries in London haben 2018 eine Retrospektive ihres Werkes gezeigt.  Umso mehr freue ich mich darüber, dass die australische Heilerin und Künstlerin Betty Muffler in der diesjährigen September-Ausgabe der „Vogue“ eine Seite bekommen hat. Ich möchte hier aus dem Begleittext zitieren: „…Betty…

Schreib einen Kommentar

Was ist ein Seelenreading?

  Meine Spezialität ist emotionale Heilung, was nichts anderes ist als die Erinnerung daran, dass du schon ganz und heil bist.  Die Geschichten, die wir uns über uns selbst erzählen, sind alle nicht wahr. Es ist immer eine gefilterte Geschichte, die mehr auslässt als sie beinhaltet. Darum kann es sehr sinnvoll sein, sowohl den Filter zu betrachten als auch direkt an den Ursprung einer Erfahrung zu gehen und sie dort zu harmonisieren. Es ist eine meiner Gaben, das zu tun.  Bevor ich etwas über das Seelenreading nach meiner Definition schreibe, möchte ich etwas zu mir und meiner Art der Wahrnehmung…

Schreib einen Kommentar

Für Katharina Morich

Vorbemerkung: Dies ist ein Kapitel aus meinem inzwischen nicht mehr erhältlichen Buch ‚Weil Liebe immer zu Liebe will‘, welches 2004 bei Goldmann Arkana erschienen ist. Das Buch handelt von meinem spirituellen Erwachen seit dem Jahr 2000, welches 2002 eine rasante Beschleunigung genommen hat. Heute sehe ich viele Dinge anders als vor zwanzig Jahren, aber ich kann mich immer noch gut in Menschen hinein versetzen, die mit ganz neuen Facetten von sich konfrontiert werden.  Nach wie vor finde ich die Geschehnisse um die exzentrische Malerin Katharina Morich (verh. Malouf) berührend. Sie sind gleichzeitig komisch und tragisch und illustrieren nebenbei sehr anschaulich,…

Schreib einen Kommentar

Die Innere Familie

(Vorbemerkung: Ich habe mich im Laufe der letzten zwanzig Jahre immer wieder mit dem Thema der Unterpersönlichkeiten beschäftigt, aber nur sehr wenig dazu gelesen, deshalb kann ich hier keine eindeutige Quellenangabe machen. Ich schreibe hier überwiegend aus meinem Erfahrungsschatz und meinen eigenen Beobachtungen während meiner Arbeit mit meiner inneren Familie.) Liebe Mitreisende, ich möchte heute allen ein aus meiner Sicht unverzichtbares Multitool ans Herz legen. Bei jeder Schräglage im Leben lohnt es sich, erst mal zu prüfen, wie es denn gerade bei der inneren Familie so aussieht. Das innere Kind kennt mittlerweile wohl fast jede/r, auch wenn die Dysfunktion in…

Schreib einen Kommentar

Überfordert vom Leben

Liebe Mitreisende, der einen oder dem anderen von euch ist sicher auch schon mal alles zu viel geworden. Wenn sich Verpflichtungen und Aufgaben zu türmen scheinen, dann noch ein paar Sorgen dazu kommen, kann sich das Gefühl einstellen, alles nicht mehr zu schaffen. Die Übersicht geht verloren und der Abstand, den man braucht, um sich der Situation angemessen zu organisieren, ist auch nicht mehr da. Stattdessen wächst der Wunsch, einfach überhaupt nichts mehr tun zu müssen. Nie mehr.  Vollkommen überfordert kann man sich aber auch ohne erkennbaren Grund fühlen. Man steht morgens auf und fühlt sich schon erdrückt von der…

Schreib einen Kommentar

Musen schlafen nicht

Ja, es gibt diese Tage, die sich schal anfühlen und schlaff. Wo Inspiration nur noch als trübe Erinnerung existiert. Zudem haben manche Menschen ständig Ideen und andere gebären ihre Ideen einmal pro Quartal und arbeiten die dann ab. Dessen ungeachtet gilt: Deine Muse schläft nie. Niemals! Du bist nur unterschiedlich aufnahmefähig für Impulse. Und: Du musst Impulse aufnehmen und ausprobieren, sonst versiegen sie. Die Welt ist voller großartiger Ideen. Sie brauchen kleine Inselchen, die als Landeplätze für Ideen geeignet sind. Wo sie sich wohlfühlen und einnisten können. Es lohnt sich, im Café oder im Park nicht ins Handy zu starren,…

Schreib einen Kommentar