Zum Inhalt springen

Vorbereitung auf eine Sitzung

Persönliche Sitzung

Unser gemeinsamer Raum ist ein vollkommen geschützter und heiliger Raum, unabhängig davon, welche Art von Sitzung du mit mir machen möchtest. 

Ich bitte dich, dir selbst und mir Wertschätzung zu erweisen, indem du in frischer Kleidung und ohne starke Düfte wie Parfum zu mir kommst. Wenn du im Sommer barfuß kommst, bring dir bitte ein Paar frische Socken mit. 

Außerdem empfehle ich, ausreichend Zeit sowohl vorher als auch nachher einzuplanen, um innerlich zur Ruhe zu kommen und die Sitzung nachklingen zu lassen. Falls möglich, ist ein Spaziergang in der Natur sehr wohltuend. 

Es gehört zu den mentalen Abwehrmechanismen, wenn das Bedürfnis auftaucht, sich sofort nach einer Sitzung irgendwie zu betäuben oder mittels Internet, Telefongesprächen etc. abzulenken. Ich empfehle dringend, sich die Zeit zu nehmen nachzuspüren, sich evtl. Notizen zu machen und zu verarbeiten.  

Es versteht sich von selbst, dass mindestens am Tag der Sitzung kein Alkohol und auch sonst kein bewusstseinsveränderndes Mittel mehr konsumiert werden sollte. 

Telefonsitzung

Für die Telefonsitzung gilt im Wesentlichen, was auch für die persönliche Sitzung gilt.

Zu beachten ist hier noch, für einen aufgeräumten, klaren Raum zu sorgen und jede Störung durch Haustiere, andere Menschen etc. zu vermeiden. Wenn es sein muss, stell deine Telefonklingel auf stumm und mach ein Schild ‚Bitte nicht stören‘ an deine Zimmertür. Es ist eine kostbare Zeit, die wir zusammen verbringen, und du wirst dich nicht entspannen können, wenn Außeneinflüsse an deiner Aufmerksamkeit ziehen.

Danke!